MENU

Mittwoch, November 25, 2015

Mixed Media Layout im CAS Stil | back to the roots

Mixed Media Layout im CAS Stil | Janna Werner
Es macht mir sehr viel Freude, in Scrapbooking- / Bastelläden zu stöbern, Papiere anzufassen und mich von den wunderschönen Produkten inspirieren zu lassen. Nichtsdestotrotz ist der Kreativsektor auf Profit ausgelegt, eine neue Scrapbookingkollektion jagt die nächste, teilweise wird man mit Neuheiten (oder Retro-Designs) regelrecht überschüttet.

Zugegebenermaßen brauch ich nicht mal die Hälfte der Dinge, die immer wieder auf meinen diversen Wunschlisten landen. Das Kaufen befriedigt einfach meinen (biologisch veranlagten?) Sammeltrieb (sprich: ich kann da nicht mal was für!). Das hier gezeigte Layout war ein Versuch, erste Schritte in Richtung Back To The Basics zu gehen.

Mixed Media Layout im CAS Stil | Janna Werner
Mixed Media Layout im CAS Stil | Janna Werner
Alisa Burke schreibt in ihrer anti scrapbooking online class "(...) you feel pressure to buy, it seems to require lots of money spent, it takes a lot of time (...)" [Zitat] - Scrapbooking ist ein sehr kostenintensives Hobby, zumindest wenn man wie ich Spaß am Sammeln hat. Genau das war damals ein Grund für mich, Design Team Bewerbungen zu schreiben, denn als Design Team Mitglied erhält man die Materialien kostenfrei. Leider hat man mitunter das Problem, Produkte verarbeiten zu müssen, die einem nicht gefallen bzw. Projekte herstellen zu müssen, die einem eventuell gar nicht liegen. Letzteres kann natürlich der Horizonterweiterung dienen ;-)

Allerdings merke ich auch, wie eingefahren ich durch meine Materialsammlung bin - soll ich für einen Crop packen, bin ich recht schnell überfordert... was nehme ich mit, was bleibt da, welche Sticker passen zu den zurechtgelegten Papieren.. wer kennt das nicht? Generell möchte ich persönlich wieder zurück zu den Anfängen des Scrapbookings, als man mit wenig Mainstreamprodukten gearbeitet hat. Vielleicht hattet ihr selbst in eurer Kindheit Kladden, in die ihr Bilder geklebt und reingeschrieben habt?

Mixed Media Layout im CAS Stil | Janna Werner

Ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich habe nichts gegen das produktbezogene, konsumorientierte Scrapbooking, ich war / bin schließlich seit Jahren selbst ein Teil davon und bei manchen Sachen kann ich wirklich nicht widerstehen. Generell ist es mir jedoch immer wichtiger, Eigenes einzubringen, Designs individueller zu gestalten und mich mit den Materialien wie Farben und Papieren intensiver auseinander zu setzen. Mit Alltagsgegenständen scrappen - Stichwort Upcycling - macht sehr viel Spaß, zudem ist es häufig umweltschonender.

Arbeitszimmer | Janna Werner
"Back To The Roots" beschäftigt mich schon seit einer Weile, es gehört zu meinem diesjährigen Thema "lernen, auf sich hören und zu vertrauen". Zurück zu den Wurzeln bedeutet für mich, mehr DIY Projekte im und am Haus durchzuführen.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich langsam auf die 40 zugehe (geschrieben sieht es noch schlimmer aus!) oder ob die jüngsten Weltgeschehnisse mich dazu veranlassen, mir über vieles Gedanken zu machen. In welche Richtung möchte ich mich bewegen, welchen Beitrag möchte ich als Erdenbürger leisten, was möchte ich hinterlassen.. das sind sehr komplexe Themen und Fragen, die ich hier gar nicht weiter diskutieren möchte. Bevor ich meine philosophischen Ergüsse ausweite, verabschiede ich mich lieber und wünsche euch einen wunderbaren Tag :-)

Liebe Grüße,
Janna

Kommentare :

  1. Hallo Janna,

    Dein Post von heute sammt LO (im Sinne von Back to the Basics) gefällt mir gut und spricht mir aus dem Herzen. Ich scrappe seit 2009 und habe teilweise noch immer Papiere aus der Zeit - die ich hier und da auch verwerte...habe ich ja alles mal gekauft und es hat mir mal gefallen bzw. gefällt auch noch...und das mit dem "überfordert sein" beim Zusammensuchen von Material für einen Crop kenne ich auch...Ich kaufe nicht ständig neue Serien nur weil diese in Form von Frühjahr, Sommer, Herbst und Wintercollection erscheinen (klar man könnte dauernd kaufen - es ist auch alles schön so wunderbar abgestimmt usw....aber...muss man das immer??) ich denke das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich verwerte auch Dinge wie Verpackungsmaterialien und was sonst noch so im Haushalt herum liegt...Mein letzter Einkauf liegt schon etwas länger zurück...im Moment versuche ich meine Materialien die ich habe (und davon habe ich verdammt viel) aufzubrauchen...hier und da gönne ich mir auch mal etwas neues (ganz ohne geht es eben doch nicht) aber es ist nicht mehr so wie am Anfang das ich mir ständig neue Sachen kaufen muss...und mir geht es gut damit und das Scrappen macht auch damit Spass....Mach weiter so...ich finde es gut das Du Dich mit Dingen beschäftigst die uns allen tgl.hier und da in unserem so lieb gewonnen Hobby begleiten. LG aus Troisdorf, Nadine :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Janna,

    bei mir liegen auch so viele Papiere rum. Das würde sicherlich für mehrere Leben ausreichen. Trotzdem kann ich an tollen Papieren, wenn sie im Laden stehen, einfach nicht vorbei gehen. Obwohl meine Papiere, die ich Zuhause habe doch auch sooooooo toll sind. Und teilweise noch für kein einziges Projekt oder Schmuckstück benutzt. :-( Der Gedanke mit den alltäglichen Dingen schönes zu machen ist klasse. Ich denke auch mit Naturmaterialien (die man im Garten stehen hat) lässt sich prima basteln.

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Janna, also erstmal: Dein Layout ist wunderschön, wie eigentlich alles was du so machts :)
    Und das mit dem Alles-Haben-Wollen kenne ich nur zu gut. Ständig gibt es tolle neue Sachen, neue Techniken, neues Papier. Und irgendwie will man das auch alles immer haben, auch wenn ich im Endeffekt doch immer die selben Buchstabensticker benutze und einen Lieblingshintergrundstempel habe.
    Packen für Basteltreffen ist eine totale Katastrophe.
    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche!
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!
Bitte beachte, dass Werbung und Beiträge, die gegen gängige Umgangsformen verstoßen, von mir gelöscht werden.