MENU

Montag, Mai 09, 2016

Die kleinen Dinge zählen - im Hier und Jetzt

Art Journaling | Scrapbooking | Janna Werner
Vom einem Projekt zum anderen.
Am Wochenende habe ich mich das erste Mal näher mit dem Bibel Art Journaling auseinander gesetzt. Ich habe ein paar Seiten in meiner Standard-Bibel verziert, allerdings ist es nicht die optimalste Ausgabe, um sich kreativ darin auszutoben. Die Seiten sind zu dünn, haben keinen erweiterten Rand und weisen zum Teil die Farben ab. Kurz entschlossen habe ich mir nun eine deutsche Art Journaling Bibel bestellt und hoffe, sie Dienstag in meinen Händen zu halten.

Während ich nun am Kritzeln und Verzieren war, fiel mein Blick immer wieder auf die Ausbeute meiner Scrapbooking Layout Recycling Aktion. Kurzentschlossen wurde die Bibel an die Seite geschoben, ein Aquarellpapier und Foto herausgekramt und mit dem Art Journaling begonnen. Entstanden ist eine Seite, die die kleinen Dinge zelebriert.

Art Journaling | Scrapbooking | Janna Werner
Entdeckung der Langsamkeit.
Zum Einsatz kamen Acrylfarben, Schablonen, Stifte, Vellum (unter dem Foto), Stempel, Tinte und Alphabet-Buchstaben. So sehr ich die Vielfalt an Scrapbooking-Produkten genieße, man kann auch mit einfachen Mitteln schöne Layouts herstellen.

Das Thema beschäftigt mich immer wieder mal - wer kennt es nicht, dass sich an manchen Tagen Gedanken a la "wenn ich ein größeres / schnelleres / schöneres XYZ hätte, dann wäre ich zufriedener" einschleichen. Dabei übersieht man häufig, was man vor sich hat. Im Hier und Jetzt zu sein, das anzunehmen, was gerade passiert - das ist für mich immer wieder ein Lernprozess. Vieles läuft bei mir ständig nebenbei... die eine Hand öffnet die Kühlschranktür, die andere macht die Post auf, das eine Bein wehrt den Hund ab, der sich sehr für die geöffnete Kühlschranktür interessiert und das andere Bein versucht, das Gleichgewicht zu halten.

Art Journaling | Scrapbooking | Janna Werner
Im Hier und Jetzt.
Im Zen Buddhismus gibt es schöne Geschichte zu diesem Thema:
Ein Schüler fragte einmal seinen Meister, warum dieser immer so ruhig und gelassen sein könne. Der Meister antwortete: “Wenn ich sitze, dann sitze ich. Wenn ich stehe, dann stehe ich. Wenn ich gehe, dann gehe ich. Wenn ich esse, dann esse ich.”

Der Schüler fiel dem Meister in Wort und sagte: “Aber das tue ich auch! Was machst Du darüber hinaus?” Der Meister blieb ganz ruhig und wiederholte wie zuvor: “Wenn ich sitze, dann sitze ich. Wenn ich stehe, dann stehe ich. Wenn ich gehe, dann gehe ich…”

Wieder sagte der Schüler: “Aber das tue ich doch auch!” “Nein”, sagte da der Meister. “Wenn Du sitzt, dann stehst Du schon. Wenn Du stehst, dann gehst Du schon. Wenn Du gehst, dann bist Du schon am Ziel.”

Kreativzimmer Janna Werner
Der Erinnerer.
Um mir mein "Hier und Jetzt" Problem zu vergegenwärtigen und mir immer wieder bewusst zu machen, dass auch die kleinen Dinge große Bedeutung haben können - ein kurzes Gespräch, ein Lachen, ein Zwinkern - hängt die Art Journaling Seite nun an meiner Inspirationswand.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße,
Janna

Kommentare :

  1. This is such a gorgeous and inspiring work dear Janna ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, Marinette! Janna

      Löschen
  2. Oh ja, in der Geschichte steckt so viel Wahrheit. Ich habe das Gefühl oft, dass man nichts mehr in Ruhe macht, beginnt und fertig stellt.... Ich wünsch dir was!
    LG
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beginnen und nicht fertig bekommen kenne ich auch - wobei ich mir oft den Druck mache, etwas nur um des Beenden willens fertigzustellen. Manchmal muss "gut Ding eben Weile" haben, ich versuche mich allerdings mit der Anzahl offener Projekte zu beschränken. GLG an Dich, Annett - Janna

      Löschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!
Bitte beachte, dass Werbung und Beiträge, die gegen gängige Umgangsformen verstoßen, von mir gelöscht werden.