MENU

Montag, November 07, 2016

Der Horst Janssen Archipel - Ausstellung im Horst Janssen Museum Oldenburg

Seit September 2016 findet im Oldenburger Horst Janssen Museum die Ausstellung 'Der Horst Janssen Archipel' statt, welche als die 'bisher größte und persönlichste Schau zum Leben und Werk' des Künstlers gilt. Letzten Samstag haben Jesper und ich die Ausstellung besucht, hier  ein paar Eindrücke und Gedanken zum Gesehenen.

Horst Janssen war ein begnadeter Künstler, der zeitlebens seine inneren Dämonen bekämpfte und dies sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod auf vielfältige Weise in seine Werke einbrachte. Seine Ausstellungen wurden u.a. in den USA, Asien sowie Europa gezeigt. Wer sich genauer mit dem Menschen Horst Janssen beschäftigen möchte, findet am Ende des Posts weiterführende Links.

Die ausgestellten Zeichnungen, Plakatentwürfe, Radierungen und anderweitigen persönlichen Objekte wie Notizen und Briefe umfassen sowohl die frühen, als auch späteren Jahren des Künstlers. Neben Janssens Spiegel und Telefon finden sich, in der über 3 Etagen verlaufenden Ausstellung, auch Utensilien aus seinem Atelier - sogar eine Holztür, auf die Janssen mit großen Buchstaben eine (nicht so freundliche) Nachricht schrieb, wurde installiert.

Wie eingangs erwähnt ist der innere Kampf Janssens eins seiner Hauptthemen - teilweise auf erschreckende und beklemmende Weise, bringt er sein dunkles Welt- und Selbstbild auf Papier. Was mich persönlich fasziniert, ist die Zartheit vieler Bilder, die Detailgenauigkeit und bedingungslose Hingabe an seine Kunst, die auch vor Gebrauchsgegenständen wie Türen und 100 DM Scheinen kein Halt macht. Die Pastell- und Bleistiftzeichnungen sprechen mich besonders an, sie spiegeln für mich seine Verletzlichkeit und innere Fragilität sowie den Widerspruch zwischen Janssens Kunst und Auftreten wider.

Jesper und ich fanden die 'Der Horst Janssen Archipel' Ausstellung sehr interessant. Ich fand es spannend, die zeichnerischen bzw. künstlerischen Fähigkeiten und Phasen Horst Janssens zu verfolgen. Die Werke und Lebenseinblicke haben mich bewegt und dazu angeregt, über mich und meine Lebensgestaltung sowie -ansichten nachzudenken. 

Im Museumsshop erstand ich noch eine Biografie zu Horst Janssen, die ich momentan lese. Sehr hilfreich, um weiter in das Thema einzutauchen und den Menschen hinter den Bildern zu entdecken.

Wer in Oldenburg unterwegs ist, sollte unbedingt im Horst Janssen Museum vorbeischauen, die aktuelle Ausstellung läuft noch bis zum 15. Januar 2017.


Weiterführende Links


Kommentare :

  1. Gute Morgen Janna! Gut schaust du aus, nur ein kleines Lächeln fehlt. Vielen Dank für den interessanten Bericht und sollte es mich doch tatsächlich mal nach Oldenburg verschlagen, dann werde ich sehr gerne diese Austellung besuchen. Das Museumgebäude sieht aber auch stylisch aus. ;)

    GLG Tschenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es Dich mal nach Oldenburg verschlägt, meldest Du Dich aber bitte vorweg bei mir, ja :-D GLG Janna

      Löschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!
Bitte beachte, dass Werbung und Beiträge, die gegen gängige Umgangsformen verstoßen, von mir gelöscht werden.