MENU

Montag, November 21, 2016

Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment

Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Nachdem ich im August am Aquarellkurs im Botanischen Garten Oldenburg teilnahm, bin ich dem Malen und Zeichnen mehr als zuvor verfallen. Den Entstehungsprozess eines Bildes zu beobachten und Formen aus einem weißen Blatt Papier hervorzuzaubern, fühlt sich nicht nur schöpferisch, sondern auch sehr beruhigend und kraftvoll an. Gleich im Anschluss an den zuletzt besuchten Zendoodle Kurs, ging es also mit dem nächsten Aquarellkurs von Susanne Krause an der VHS Oldenburg weiter.

Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Letzten Dienstag beschäftigten wir uns mit Federn - die Teilnehmenden erhielten Vorlagen, die als Inspiration dienen sollten bzw. konnten. In der Ausführung war jeder frei und genauso unterschiedlich waren die Bilder am Ende.

Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Während des Gestaltungsprozesses ging es bei mir auf und ab.. von "gefällt mir gar nicht" bis "einfach nur super". Zu Beginn machte ich den Fehler, mich zu stark an den Vorlagen zu orientieren. Ich hatte das Gefühl, nicht so richtig in Fahrt zu kommen. Irgendwann habe ich die Beispielbilder umgedreht, mich ausschließlich auf das vor mir liegende Blatt konzentriert und gemalt. So ging mir das Arbeiten leichter von der Hand und mit jeder neuen Schicht, mit jedem weiteren Detail, wurde das Bild mehr und mehr meins.

Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Federn in Aquarell und mein Anfängerequipment | Janna Werner
Mein Equipment ist recht übersichtlich, für meine Anfängerbedürfnisse aber durchaus ausreichend. Ich male auf einem Canson Watercolor Block, den gibt es auch als Mixed Media Variante. Gerade beim Papier gibt es große Unterschiede. Als Anfängerin muss man sicherlich nicht gleich mit den teuersten Aquarellpapieren beginnen, sehr günstige Blöcke können einem jedoch schnell den Spaß am Gestalten nehmen. 

Ich nutze Faber Castell Aquarellstifte sowie Windsor and Newton Aquarellfarbe im Napf, neben herkömmlichen Pinseln kommen bei mir die Derwent Wasserfarben Pinsel zum Einsatz. Diese gibt es mit unterschiedlichen Spitzen, sehr praktisch - auch im Umgang. Zur Verfeinerung und zum Hinzufügen von Details verwende ich Faber Castell Pitt Pens und Papierwischer. Aufbewahrt wird alles in meinem Periea Handtaschen Organiser - der hat viele Fächer und genug Platz, um auch noch Gläser und Küchenrolle hinzuzufügen.


Ich kann wirklich nur empfehlen, sich an Neues heranzuwagen - die VHS Kurse empfinde ich als absolut hilfreich, da einem die Techniken fachlich ansprechend vermittelt werden und man viele Gleichgesinnte trifft. Zudem sind die Kurse erschwinglich und man hat häufig die Möglichkeit, neue Materialien erst einmal auszuprobieren, bevor man sich selbst Equipment zulegt.

Viele Grüße,
Janna

Kommentare :

  1. Hallo Janna, deine Federn sind wunderhübsch geworden . Mach weiter so, denn ich glaube, da werden noch viele schöne andere Kunstwerke entstehen.

    ♥-liche Grüße,
    Tschenny

    AntwortenLöschen
  2. Das hoffe ich doch, Tschenny :-D
    GLG Janna

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Federn! Und ja, nach meinen VHS Kursen war ich soweit mich für das Design Studium anzumelden und habe die Aufnahmeprüfung auch bestanden. Lang, lang ist's her...

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!
Bitte beachte, dass Werbung und Beiträge, die gegen gängige Umgangsformen verstoßen, von mir gelöscht werden.