MENU

Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell

Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell von Janna Werner
Ostern ist die perfekte Zeit für Geschenkverpackungen und Grußkarten. Wer nicht die klassischen Motive wie z. B. Hasen nutzen möchte, findet in Blumen eine gute Alternative. Die gehen sozusagen immer und zu jeder Jahreszeit. Persönlich bin ich eine Freundin von Pastellfarben, denn auch mit denen kann man eigentlich nie etwas verkehrt machen.

Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell von Janna Werner
Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell von Janna Werner
Die Verbindung von hellen, neutralen Farben mit ein paar stärkeren, farbintensiveren Akzenten gefallen mir besonders gut. Ein dunkles Blau auf hellem Untergrund verleiht dem Papierprojekt Tiefe und wirkt wesentlich freundlicher als Schwarz oder Braun.

Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell von Janna Werner
Geschenkverpackungen und Karte | Frühling und Ostern in Pastell von Janna Werner
Sollten weder Blumen noch österliche Motive in Frage kommen, sind geometrische Formen ebenfalls ein toller Hinkucker - z. B. ein ausgestanzter Kreis, in dem ein kleiner Gruß gestempelt steht.

Viele Grüße,
Janna

Scrapbooking Layout | Instagram Farbinspiration

Scrapbooking Layout | Instagram Farbinspiration mit Janna Werner
Instagram ist für mich nach wie vor eine meiner liebsten Apps, um mich mit anderen Kreativen auszutauschen, mich inspirieren zu lassen und meine Projekte und Liebe für Papier zu teilen. Gleichzeitig dient es mir als Quelle für Layout Ideen und Farbkombinationen, die ich auf einer Scrapbooking Seite einsetzen möchte.

Die Farbgrundlage für dieses Scrapbooking Layout war ein Foto, das ich vor längerer Zeit aufgenommen und bei Instagram geteilt habe.

Aus dem Sammelsurium auf meinem Arbeitstisch habe ich mir die Farbgebung für die Scrapbooking Seite zusammengestellt: gelb-gold bzw. beige, weiß, rosé, helltürkis und apricot. Wenn also mal die Inspiration fehlt, schaut mal in euren Fotos nach möglichen Farbkombinationen.

Scrapbooking Layout | Instagram Farbinspiration mit Janna Werner
Scrapbooking Layout | Instagram Farbinspiration mit Janna Werner

Viele Grüße,
Janna


Handgemachte Karten | clean und relativ simple

Als ich 2010 mit dem Basteln anfing, habe ich zuerst nur Karten und Lesezeichen erstellt. Kurz darauf folgten die ersten Scrapbooking Layouts (hier sieht man meine erste Seite) und die Karten traten immer weiter in den Hintergrund (hier eine meiner ersten Karten - eine Gutscheinkarte). 

Mittlerweile kehre ich mehr und mehr zu Karten zurück, weil ich anderen damit eine Freude machen und eine kleine Aufmerksamkeit verschicken kann.

Die hier gezeigten Karten sind vom Stil her clean und simple, das Zurechtschneiden, Stanzen, (Heat) Embossen und Schablonieren hat jedoch eine Weile gedauert - daher würde ich die Karten eher als clean und relativ simple beschreiben.

Lust auf weitere Ideen? Hier findet ihr noch andere Inspirationen und Anleitungen zum Thema handgemachte Karten.

Viele Grüße,
Janna

Upcycle Mini Album | Wellpappe und Washi Tape

Dieses kleine Upcycle Mini Album ist ein kleines Allroundprojekt, hier finden alte und neue Materialien ihren Platz und man kann sich bei der Herstellung richtig austoben.. ein echtes Mixed Media Album.

Für dieses Upcycle Mini Album habe ich unter anderem folgende Materialien genutzt: Gelatos, Gesso, Farbspray, Strukturpaste, Glitzerkleber, Vellum, Wellpappe, Krepppapier, Schablonen, Briefumschläge, Embellishments und meine Nähmaschine.

Die Bindung des Upcycle Mini Albums ist leicht und schnell angefertigt: zwei Albenseiten werden nebeneinander gelegt und mittels eines Streifen Washi Tapes miteinander verbunden. Hierbei sollte ein reißfestes sowie klebestarkes Washi bzw. Masking Tape verwendet werden. Je breiter das Tape, umso besser der Halt.

Ich finde es immer ganz schön, mit der Nähmaschine an einzelnen Stellen bzw. auf einigen Embellishments eine Ziernaht hinzuzufügen. Leider fällt mir das meist erst im Nachhinein ein, wenn bereits alles festgeklebt ist.. daher versuche ich es mir anzugewöhnen, bereits zu Beginn ein paar Teile zu benähen. Alternativ kann auch loses Garn hinter einzelnen Elementen befestigt werden.

Viele Grüße,
Janna

Handgemachte Karten | 3 Ideen mit Anleitung

Handgemachte Karten | 3 Ideen mit Anleitung von Janna Werner
Handgemachte Karten | 3 Ideen mit Anleitung

Für die erste Karte benötigt man 2 weiße Schmierpapiere, auf welchen frei gestempelt, geklebt (z. B. mit Masking Tape), geschrieben, gekritzelt und mit Sprays und / oder anderen Farbmedien gearbeitet wird - es sollte nur darauf geachtet werden, ein stimmiges Farbschema zu verwenden, z.B. Pastelltöne mit Neon gemischt. Ein glatter weißer Cardstock bietet sich hierfür besonders an. Falls wässrige Farben wie z.B. Sprays oder Aquarell eingesetzt werden, kann es sein, dass sich das Papier wellt.

Tipp: um den ‚Schmierpapiereffekt’ zu erzielen, z.B. den Stempel in verschiedene Richtung aufgetragen.

Die fertigen Schmierpapiere auf das gewünschte Format schneiden und mithilfe einer Stanze oder Die ein Motiv aus einem der beiden Papiere mittig ausstanzen. Auf diesem in der unteren rechten Ecke den gewünschten Stempel (hier: 'to open') mit schwarzer Tinte auftragen. Das andere Schmierpapier wird für den Hintergrund benötigt.

Anschließend wird ein 'Sandwich' erstellt: das gestanzte Schmierpapier auf ein Stück Vellum legen, dieses wiederum auf das ungestanzte Schmierpapier. Die Lagen werden mit doppelseitigen Klebeband fixiert. Mit einer Nähmaschine und weißem Garn bzw. mit Nadel und Faden ggf. einen Dekorand auftragen.

Aus schwarzem Cardstock einen Schmetterling stanzen und diesen ggf. mit Hilfe einer Embossing Die prägen. Die erhabene Seite des Schmetterlings nach oben legen und diesen mit doppelseitigem Klebeband mittig auf der Karte befestigen.

Zum Schluss die Papiere auf einen Kartenrohling kleben und z. B. mit Liquid Glue verzieren. Liquid Glue benötigt etwas Zeit zum Trocknen, bitte keinen Heißluftfön einsetzen, da sich das Vellum durch die Hitze verziehen kann.

Handgemachte Karten | 3 Ideen mit Anleitung von Janna Werner
Für die zweite Karte werden ein beigefarbener unstrukturierter sowie ein strukturierter Cardstock der gleichen oder in einer ähnlichen Farbe benötigt. Auf das unstrukturierte Papier Spray tropfen – dafür die Flasche am besten aufdrehen und mit dem Schlauch aus etwas Entfernung auf das Papier tropfen. Gut trocknen lassen, da die Farbe ansonsten verschmiert. Während die Farbe trocknet, die Einzelteile der Bannerkette vorbereiten: embosste Federn, kleine Banner aus einer Buchseite und gestempelte Elemente bzw. Dekoration nach Wahl.

Aus dem unstrukturierten Cardstock mittig in der unteren Hälfte einen Kreis ausstanzen, anschließend den strukturierten Cardstock mit doppelseitigem Klebeband dahinter befestigen. Band um den Cardstock binden - um ein Verrutschen zu verhindern, das Band auf der Rückseite des Papiers mit Tesa fixieren. Den Cardstock mit 3D-Klebepunkten versehen und auf einem Kartenrohling befestigen.

Im letzten Schritt die zuvor angefertigten Embellishments am Band befestigen und ggf. ein paar Glitzersteinchen aufkleben.

Handgemachte Karten | 3 Ideen mit Anleitung von Janna Werner
Für die dritte Karte wird ein weißer unstrukturierter Cardstock mit klarer Embossingtinte und Punktestempel bedruckt, anschließend goldenes Embossingpuder auftragen, abschütteln und mit einem Heißluftfön erhitzen (alternativ zum Stempel: mit einem Embossingstift Punkte aufmalen).

Den embossten Cardstock mit doppelseitigem Klebeband auf einem schwarzen Kartenrohling befestigen. Nun verschiedene dekorative Schichten hinzufügen: Tags, Buchseitenausschnitte, altes und / oder liniertes Papier. Die Lagen werden mit Kleber oder per Nähmaschinennaht aneinander fixiert. Per Hand oder mittels Stanzmaschine einen Zweig zurechtschneiden, diesen nach Belieben bemalen oder bedrucken und schräg auf die Papierlagen kleben. Ein Herz aus schwarzem Cardstock ausschneiden, mit weißem Gelstift bemalen bzw. per Stempel und weißer Tinte oder weißem Pulver embossen und mittig auf der Karte befestigen.

Zu guter letzt einen Textstempel mit schwarzer Tinte auf unstrukturiertes weißes Papier stempeln und dieses in Bannerform ausschneiden - mit 3D-Klebepads aufkleben und fertig!


Viel Spaß beim Ausprobieren,
Janna

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung von Janna Werner
Vor 5 Jahren habe ich für einen Online Kurs des damaligen Kit Clubs 'Kits de Somni' das obige Mixed Media-Layout erstellt. Mir macht es Freude, mit Farben und verschiedenen Materialien herumzuexperimentieren, wobei meine aktuellen Scrapbooking-Seiten meist zeitbedingt eher clean & simple sind. In diesem Post erkläre ich, wie ich bei der Herstellung des Layouts im Mixed Media-Stil vorgegangen bin.

An Materialien habe ich verwendet: bunte Papiere, weißen Cardstock, weißes Gesso, Strukturpaste, Spachtel, Stencil (Schablone), Küchenrolle, Fön, Heißklebepistole, Farbsprays, Dekoration wie kleine Bilderrahmen, Doilies, Holzelemente etc., Stempel und wasserfeste Tinte, Foto, Schere, doppelseitiges Klebeband und Garn.

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung von Janna Werner
Zuerst verkleinere ich den weißen Cardstock von 30,5 x 30,5 cm auf 29,5 x 29,5 cm und klebe ihn auf ein dezent gemustertes Patterned Paper. Hierfür nutze ich gerne doppelseitiges Klebeband, dieses befestige ich mit etwas Abstand auf dem Cardstock, so dass ich im Nachhinein noch die Ecken biegen oder einreißen kann.

Anschließend suche ich mir weitere Papiere für das Zentrum des Layouts und schneide sie ohne abzumessen auf die gewünschte Größe. Mit einer Schere oder einem Distress Tool kann der Rand der Papiere bearbeitet werden, um einen 'abgenutzten' Stil zu kreieren. Die Papiere befestige ich an gewünschter Stelle auf dem Scrapbooking-Layout.

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung von Janna Werner
Mit einem Spachtel trage ich Gesso auf. Da ich eine diagonale Farblinie im Hintergrund gestalten möchte, beginne ich den Gessoauftrag in der oberen linken Ecke und bewege den Spachtel nach unten rechts. Das Gesso lasse ich vor der weiteren Bearbeitung trocknen. Hierfür kann auch ein Fön verwendet werden.

Sobald der Farbauftrag trocken ist, arbeite ich mit Sprays weiter. Ich sprühe diese auf den Bereich, der mit Gesso versehen ist (an den entsprechenden Stellen kann das Spray nicht in den Cardstock einziehen). Bei Bedarf kann das Spray noch mit Feuchttüchern auf dem Gesso verwischt werden. Um einen schmuddeligen Farbton zu vermeiden, nutze ich nur zwei Farben und achte darauf, sie nicht komplett ineinander zu sprühen. Nachdem das Spray getrocknet ist, arbeite ich mit einem Stencil weiter.

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung von Janna Werner
Mit Hilfe des Stencils möchte ich ein erhabenes Muster auftragen - um den 3D-Effekt zu verstärken, nutze ich Spachtelmasse. Mit Masking Tape fixiere ich den Stencil, damit er beim Auftrag der Spachtelmasse nicht verrutscht. Ich beginne wieder oben links und folge dem Verlauf des Gessos nach unten rechts. So wird die Diagonale weiter betont. Mit einem Fön beschleunige ich den Trockenvorgang. Anschließend füge ich noch ein paar Spraytropfen hinzu und lasse diese trocknen - schwarze Kleckse bringen mehr Tiefe in das Scrapbooking-Layout.

Die letzten Schliff bekommt der Hintergrund mit Stempeln. Ich nutze einen Datumsstempel und einen mit Handschrift-Motiv. Anschließend suche ich mir ein paar Embellishments heraus: Holzherz, Rahmen, Knöpfe, Sterne, Doily, Garn und Masking Tape. Diese platziere ich mit meinem Foto zusammen auf dem Layout. Einige Elemente befestige mit Heißkleber, andere mit Flüssigkleber bzw. doppelseitigem Klebeband. Ganz zum Schluss füge ich den Titel hinzu.

Mixed Media Scrapbooking Layout | Anleitung von Janna Werner
Bei Bedarf kann noch ein handschriftlicher Eintrag auf der Scrapbooking-Seite untergebracht werden, z. B. in einem der Rahmen.

Hier noch ein paar Tipps:
  • wenn die Sprayfarbe zu intensiv ist, kann sie mit Wasser verdünnt und dadurch aufgehellt werden
  • mit Acrylfarbe und Wasser kann man sich hervorragend selber Farben anmischen
  • um den Farbhintergrund bunter zu gestalten, kann Farbe (oder auch Glitzer!) ins Gesso bzw. in die Spachtelmasse gegeben werden
  • um das Foto aus einem bunten Hintergrund hervorstechen zu lassen, bietet sich der Einsatz eines schwarz/weiß Bildes an

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Janna